Back to Top
 
 

Prüfstände

Prüfstände
Prüfstände liefern die Grundlage der Auslese. Nur mit einem vernetzten Prüfstandsystem können vergleichbare Leistungsdaten erhoben werden und Zuchtwerte geschätzt werden. Die Zuchtwerte dienen als Arbeitsgrundlage für den Reinzüchter und Belegstellenleiter für seine Selektionsarbeit.
Die im Prüfjahr erhobenen Daten dienen zur wissenschaftlichen Zuchtwertschätzung am Länderinstitut für Bienenkunde in Hohen-Neuendorf. Um die Sicherheit der Zuchtwerte zu erhöhen, ist es entsprechend wichtig, qualitativ hochwertige Daten zu erheben.

Prüfstandsleiter

Mellifera.ch organisiert einen jährlichen Ringtausch zur Verteilung der anonymisierten Königinnen auf die Prüfstände. Prüfstandsleiter werden in Kursen ausgebildet und von der Koordinationskommission angeleitet und beraten.
Der Prüfstandsleiter erhält einen finanziellen Beitrag an die Führung des Prüfstandes. Die Königinnen verbleiben in seinem Besitz, insofern sie nicht vom Züchter nach abgeschlossener Prüfung zurückgefordert werden. Dieser behält das Eigentumsrecht an den Königinnen.

Prüfstand

Ein Prüfstand wird mit jeweils 12 anonymen Königinnen aus verschiedenen Schwesterserien bestückt. Die Königinnen werden in Kunstschwärme eingeweiselt und das Volk bis zur Einwinterung aufgebaut. Das Prüfjahr beginnt zum Zeitpunkt der Einwinterung mit der ersten Volksschätzung und endet mit der letzten Varroakontrolle im August des folgenden Jahres.